Schabbes-Wochenende II in Bad Sobernheim

Ein Bericht von Nina und Ilia mit Fotos von Gabriel und Vika.

Von 4. bis 7. November 1999 fand in Bad Sobernheim das Schabbes-Wochenende II statt. Organisiert wurde das Event vom Vorstand des LJSB, bestehend aus Pete Roche, Claudia Nikoloff und Maxim Arbitmann (von links).

Donnerstag abend kamen die ersten Teilnehmer. Dabei kamen auch etwas unübliche Verkehrsmittel zum Zuge:

Alte Freunde trafen sich nach semesterwochenstundenlanger Trennung wieder:

Die Angereisten wurden mit leckerem Essen belohnt:

Wie man sieht, wurden nicht gerade wenige angelockt.

Am nächsten Tag ging es los mit dem Programm. Erst hat Dr. Markus Thill uns in seiner Einführung die Ursprünge, den Aufbau, den Inhalt, die Gedankenwelt und die Argumentationsketten des Talmuds etwas nähergebracht. Jeder Anwesende konnte all seine Fragen zu diesem Gebiet loswerden. Keine der Fragen war dem Referenten zu knifflig.

Der zweite Teil des Seminars von Dr. Thill behandelte das Verhältnis von Talmud und Halacha. Als Beispiel diente die Sterbehilfe-Diskussion aus talmudischer und halachischer Sicht.

Parallel dazu war ein Kurs in israelischen Tänzen von Zeev Heinrich angeboten. Die dabei erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten konnten etwas später (in etwas modifizierter Form) eingesetzt werden:

Auch ein Seminar über Persönlichkeiten in der Torah und ihre Menschenführungsqualitäten wurde von Herrn Heinrich angeboten:

Am Abend gab es natürlich einen Gottesdienst und anschließend Kiddush und eine Feier:

Am Samstag wurde lang geschlafen...

Samstag mittag fand eine Veranstaltung von Robert Stafler über jüdische Identität in Deutschland statt.

An dieser Stelle wollten wir eigentlich irgend etwas intelligentes schreiben, doch es läßt sich nicht abstreiten: Dann gab es das Mittagessen:

Anschließend wurde es gebetet:

Am Nachmittag kam der stellvertretende Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland Michel Friedmann:

Er hielt einen Vortag, in dem es unter anderem über das selbstbewußte jüdische Leben in Deutschland ging:

Alle hörten aufmerksam zu...

...und stellten auch Fragen:

Samstag abend fand eine Party statt. Für jeden Geschmack hatte der Barkeeper ein passendes Getränk parat...

...und getanzt wurde es auch:

Am Sonntag hielt Rachel Heuberger aus Frankfurt einen Vortrag über die Entwicklung jüdischen Lebens in Deutschland seit 1945 bis heute:

Und es blieb noch genügend Zeit, die Flora und Fauna vom Bad Sobernheim zu erforschen:

...Am Ende waren alle unausgeschlafen, aber glücklich!