Shalom Chaverim,

Am 11.02.01 finden in Heidelberg Neuwahlen für den Vorstand des LJSB statt.

Danach findet ein Programm statt, das vom SVS in Zusammenarbeit mit LJSB ausgearbeitet wurde und zu welchem Ihr alle herzlich eingeladen seid!

Das Programm sieht nun folgendermaßen aus:

  • Nach den Neuwahlen findet eine Runde israelischer Tänze mit Seev Heinrich statt.
  • Die Pause werden wir zur Stärkung nutzen und nach einem kleinen Imbiß möchten wir Euch zu einer
  • Diskussionsrunde zum Thema "Junge jüdische Generation in Deutschland - warum sind wir immer noch die 'Ghetto-Kinder'?" anregen.
  • Danach geht es weiter mit einer sog. KSP***-Runde, bei welcher es endlich allen, die gerne singen und (z.B. Gitarre) spielen können, die Gelegenheit geboten wird, sich sowie ihre eigene und andere bekannte und unbekannte Lieder vorzustellen.
  • Danach gibt's ein bißchen Musik zum Tanzen und Relaxen. Ihr dürft gerne eigene CDs und Kasseten mitbringen (bitte Tracks entsprechend kennzeichenen und im Falle von Kasseten vor- bzw. zurückspulen).

    Wir hoffen, daß für jeden etwas dabei ist und freuen uns, Euch zahlreich in Heidelberg begrüßen zu dürfen!

    Bis bald!

    Euer SVS-Vorstand

     

     

 

 

_________________________________________________

 
***KSP (Russ.) = "Klub Samodejatel'noj (bardovskoj) Pesni": kleine (und auch größere) gemütliche Zusammenkünfte, bei welchen (eine oder auch mehrere) Gitarren herumwandern und Leute ihre eigene Lieder oder Lieder bekannter und weniger bekannter Autoren vortragen.
Solche Clubs, die in der ehemaligen Sovietunion eine lange Tradition hatten, entstanden allmälig auch in Deutschland aus dem Wunsch vieler russischsprachiger Menschen nach Beendigung der Einsamkeit und Isolation.
Mittlerweile existieren solche Clubs in mehreren Städten Deutschlands (s. z.B. www.bards.de).

Im Gegensatz zu den traditionellen KSP-Treffen, die normalerweise von allen Altersstufen gerne besucht werden, wollen wir ausschließlich junge Menschen ansprechen und auf die Bühne bieten (alle Mitglieder sind also herzlichst eingeladen!).

Zum Zweck einer thematischen Unterteilung wäre eine kurze Kontaktaufnahme mit Michael erwünscht (jedoch nicht zwingend notwendig).

Die KSP-Runde soll ihre traditionelle ungezwungene Atmosphäre beibehalten, deshalb freuen wir uns sehr auf alle weiteren Vorschläge und Ideen diesbezüglich.